Tipps

Wovon Gesichter erzählen

Lexikon | aus FALTER 33/09 vom 12.08.2009

Die Flüchtigkeit modernen Lebens scheint sich in den verwischten Gesichtern auszudrücken, die Adrienn Kiss mit Buntstiften malt. Aus Veronika Dirnhofers Kohlestiftbildern lassen sich seelische Befindlichkeiten herauslesen. Philip Patkowitsch setzt Polarforschern ein Denkmal, Josephine Scianna porträtiert dagegen ihre Freunde. Die Ausstellung „Heads & Portraits“ zeigt elf zeitgenössische Positionen zum Thema Porträt und verweist auf die zahlreichen Funktionen, die das älteste Genre der abendländischen Kunst erfüllt. Es ist Ausdruck der Individualität und der emotionalen Verfassung, erfüllt Repräsentations- und Erinnerungsfunktion und dient der Kritik an sozialen Umständen. MJ

Galerie Frey, bis 19.9.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige