Florians NachtdienstWas in Wiens Partyszene passiert – Veranstaltungen im Überblick

Flex: Die Polizei schaut uns ab nun recht tief ins Glas

Lexikon | aus FALTER 34/09 vom 19.08.2009

Mit dem Flex und der Polizei verhält es sich fast schon wie mit Walter Matthau und Jack Lemon. Man neckt sich, aber man braucht sich halt. Jetzt steht ein neuer Eklat ins Haus: Die Polizei wird drei Kameras im Bereich des Treppelwegs installieren, zur Bekämpfung der Dealerei. Gegen die Kameras prinzipiell hätte Flex-Chef Tom Eller nichts einzuwenden, denn, so sagt er, „es sind nach wie vor viele Dealer unterwegs – aber auf der Augartenbrücke“. Sicherheitschef Peter Goldgruber rechtfertigt die Maßnahme übrigens mit dem Erfolg der Überwachungskameras an Karls- und Schwedenplatz: „Ich kann nur sagen, die Tendenz von Delikten geht seither gegen null.“ Ein beachtliches Sicherheitsverständnis. Vielleicht sollten sich die Damen und Herren Beamten mal überlegen, ob es einen kausalen Zusammenhang zwischen den Kameras am Schwedenplatz und der Dealerei auf der Augartenbrücke gibt?

Vorschau

Freitag (21.8.): Wohin die Reise gehen soll, ist noch ungewiss, dass PLAY.FM sein Heim im Museumsquartier


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige