Fit eben

Sport und Körper

Stadtleben | aus FALTER 34/09 vom 19.08.2009

Geheimsache Doping

In der vergangene Woche ausgestrahlten ARD-Dokumentation „Geheimsache Doping“ waren auch die österreichischen Sportmanager Stefan Matschiner und Robert Wagner Thema. Matschiner gestand, er habe nicht nur Athleten mit Dopingmitteln versorgt, sondern auch Mitarbeiter von Analyselabors bestochen, um die Sportler illegal testen zu lassen. Sein Kollege wurde von dem mexikanischen Ex-Dopingdealer Angel Heredia als Kunde geoutet. Wagner bestreitet vehement.

Doping in Afrika

Der Leichtathletik-Weltverband (IAAF) hat über seinen Anti-Doping-Sprecher Chris Butler im Interview mit dem Tagesspiegel zugegeben, dass in Afrika keinerlei Blutdopingtests an Athleten vorgenommen werden. Dopingexperten gehen seit längerem davon aus, dass zahlreiche afrikanische Läufer Blutdoping betreiben.

Treten lohnt sich

„fahrRad“ heißt eine Aktion von Global 2000, die dazu beitragen will, CO2-Emissionen einzusparen. Sich kostenlos anmelden und mitmachen kann sich doppelt auszahlen: In einem Online-Fahrtenbuch werden die zurückgelegten Fahrten verzeichnet, die Teilnehmer können auch Teams bilden. Am Saisonende winken Urlaubs- und Sachpreise. Die Aktion fand 2007 erstmals statt. Hintergrund ist, Arbeitnehmer zu motivieren, kurze Wege mit dem Rad zurückzulegen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige