Mehr davon: Kroatisch

Stadtleben | aus FALTER 34/09 vom 19.08.2009

Die kroatischen Restaurants waren die Ersten, die vor etwa 30 Jahren frischen Fisch aus der Adria anboten – damals waren Orata, Branzino und Langustino noch der absolute Luxus. Die meisten dieser Lokale gibt es immer noch, viele blieben ihrem Stil – Bratfisch mit Knoblauch/Buzzara, zerkochter Mangold, Erdäpfelgatsch – treu, es gibt aber auch Entwicklungen.

Konoba Pescaria Nicht gerade in der besten Gegend, aber dafür umso fröhlicher gestaltet und vor allem um die entscheidende Nuance besser gekocht und subtiler gewürzt als bei den Mitbewerbern auf dem klassischen Sektor.

15., Goldschlagstr. 22, Tel. 982 30 13, tägl. 11–15, 17.30–24 Uhr

Konoba Bezaubernd unprätentiöses Fischbratlokal mit allem, was die klassische dalmatinische Küche zu bieten hat. Interessant: Der ehemalige Edelkroate Langusta, zwei Häuser weiter, hat auf das gleiche Programm umgeschwenkt, aber weniger Erfolg.

8., Lerchenfelder Str. 66–68, Tel. 929 41 11, So–Fr 11–14, tägl. 18–24 Uhr,

Kornat Der erste City-Kroate, ein wunderbar finsteres, kleines Lokal mit stark olfaktorischer Identität (Rauch, Knoblauch, Fisch). Vor eineinhalb Jahren handstreichartig vergrößert, modernisiert und veredelt. Die Karte blieb zum Glück gleich.

1., Marc-Aurel-Str. 8, Tel. 535 65 18, Mo–Sa 11.30–15, 18–24 Uhr, www.kornat.at

Bodulo 1981 gegründet, erster Kroate der Stadt, Fischernetz und Vitrine inklusive. Vor einigen Jahren neu übernommen und ein bisschen modernisiert (auch die Karte!), man bleibt aber am besten bei den Klassikern.

17., Hernalser Hauptstr. 204, Tel. 486 43 11, Di–So 11.30–15, 17.30–23 Uhr,

Lubin Ambitioniertes Designerlokal, das an guten Tagen den Redaktionen von Presse, profil und trend als Kantine dient. Schöne, große, frische Fische, gute Preise, brav zubereitet.

3., Hainburger Str. 48, Tel. 713 36 83, tägl. 11–15, 17.30–24 Uhr, www.lubin.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige