Der diskrete Charme der Stahlfachwerkbrücke

Steiermark | Reportage: Herwig G. Höller | aus FALTER 34/09 vom 19.08.2009

Zeitreisen, Teil 5: Das weltweit einzige Brückenbaumuseum in der Oststeiermark würdigt die Ingenieurkunst der Moderne

Es gibt nichts Schöneres wie Bogenbrücken aus Stahl“, gerät Renate Theißl ins Schwärmen. „Und eine 25 bis 30 Meter lange Bogenbrücke für das Museum – das wär’ ein Hit!“ Ein anderes Stück hat Theißl hingegen schon in ihrer Sammlung, es handelt sich um ihr aktuelles Lieblingsstück: „Die kleine 60-Tonnen-Stahlfachwerkbrücke mit offener Bauweise war hundert Jahre in der Nähe von Lieboch im Einsatz.“

Bogenbrücken fehlen bislang. Das hat auch Platzgründe, denn dieses Brückengenre kommt hierzulande selten unter 30 Meter vor. Aber abgesehen davon stehen da stolze 14 Brücken, immerhin bis zu 20 Meter lang, in Edelsbach bei Feldbach. Hinzu kommen Dutzende Brückenmodelle im dazugehörigen Gebäude, Tausende Bücher, Postkarten und so ziemlich alles zum Thema. Und das ist nicht bloß eine ungewöhnliche Privatsammlung: Unweit der ebenso sensationellen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige