Beisl Der steirische Gourmet

Das Warten hat sich gelohnt

Steiermark | Restaurantbesuch: Wolfgang Kühnelt | aus FALTER 34/09 vom 19.08.2009

Wochenlang umkreiste der Kritiker wie ein Geier das neue Asia-Restaurant 85° in der Kaiserfeldgasse, am 10. August sperrte das Lokal mit der dunklen Fassade endlich auf. Beim ersten Besuch am Abend hält sich der Andrang noch sehr in Grenzen. Die vielen roten Laternen im Gastraum sind nicht die einzigen ungewöhnlichen Versatzstücke asiatischen Restaurant-Designs. Das empfehlenswerte Haus-Bier (0,3 l um € 2,80) etwa wird in stark gekühlten Tonkrügen serviert, die Speisekarte wurde in Form einer Schriftrolle gestaltet, einige lustige Schreibfehler inklusive.

Bereits bei der Tom-Yam-Suppe (€ 3,90) merkt man, dass Küchenchef Lin Wen Hung aus Taiwan sein Metier versteht. Die Suppe ist schön scharf und bietet viel shrimpsiges und muscheliges Innenleben. Die derzeit so angesagten Dim Sum im Bambus-Körbchen gibt es auch, wir kosteten Bo cai jiao (€ 3,50), gedämpfte Spinattäschchen mit Garnelen. Die Teigtaschen sind von perfekter Konsistenz, auch hier besticht die tolle Fülle. Danach


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige