TheaterTipp

Lasst die Gerippe freudig tanzen!

Steiermark | Thomas Wolkinger | aus FALTER 35/09 vom 26.08.2009

Dass es allerlei eigenartige Ausprägungen von Spezialistentum gibt, ist bekannt. Die „Europäische Totentanz Vereinigung der Republik Österreich“ fällt aber doch etwas aus dem Rahmen, auch weil sie Vereinszweck und Freude aus den im Spätmittelalter aufgekommenen Darstellungen des Todes, des großen Gleichmachers, bezieht, der seine Schäflein zum Gottesgericht führt. Die einzige frühe Darstellung eines Totentanzes in der Steiermark findet sich in der Kreuzkapelle des oststeirischen Grafendorf. Eben dort treffen sich am Freitag ab 19 Uhr die Freunde des Danse macabre um fachzusimplen. Am Programm steht auch das Stubenspiel „Grafendorfer Totentanz“, das auf Basis alter Lieder („Der Tod“) der Vergänglichkeit nachspürt.

Pfarrkirche Grafendorf, Sa 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige