Fußball

Glosse

Stadtleben | aus FALTER 35/09 vom 26.08.2009

Wolfgang Kralicek über das Treiben auf und neben dem Spielfeld

Wie der SK Rapid zu seinem Namen kam

Bei der Pressekonferenz nach dem Euro-League-Playoffspiel gegen Aston Villa im Hanappistadion war kein einziger englischer Reporter anwesend, als sich Rapid-Trainer Pacult den Fragen der Presse stellte; der extra anwesende Dolmetscher („football interpreter“ stand auf seiner Jacke – was für ein Beruf!) war arbeitslos. Daraus schließen wir: Der englische Sportjournalist (beziehungsweise der englische Zeitungsleser) interessiert sich nicht dafür, wie der gegnerische Trainer das Spiel gesehen hat. Das heißt aber nicht, dass die englischen Kollegen den überraschenden Rapid-Sieg – durch ein Blitztor in der ersten Minute – nicht gewürdigt hätten. Der Daily Telegraph etwa beschrieb das schnelle Tor so: „Villa hadn’t touched the ball. Only 16 seconds had elapsed. They don’t call them Rapid for nothing …“ Schöner hätte es auch Peter Pacult nicht sagen können.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige