Liebe Leserin, lieber Leser!

Die Redaktion erklärt das Heft

Falter & Meinung | aus FALTER 36/09 vom 02.09.2009

Usere Lehrer haben es nicht leicht. Sie müssen den Kindern heute nicht nur Bildung vermitteln, sondern sie auch erziehen und sich um ihre Sorgen kümmern. Ingrid Brodnig geht zum Schulbeginn der Frage nach, wie die Schule mit ihrer sozialen Bedeutung zurechtkommt (Seite 19). Die Publizistin Barbara Coudenhove-Kalergi erzählt von ihren Erfahrungen als Deutschlehrerin für Migranten (Seite 21). Florian Klenk geht diese Woche einer anderen spannenden Frage nach: Steckt ein obdachloser Wiener Schriftsteller hinter den Briefbombenattentaten, die Franz Fuchs zugeschrieben wurden (Seite 10)? Der Wirtschaftsforscher Stefan Schulmeister beschäftigt sich mit den Lehren aus der Krise, unter anderem mit dem Zusammenhang von Dollarkurs und Ölpreis (Seite 14). Bürgermeister Michael Häupl empfing Armin Thurnher und Florian Klenk zu einem gut gelaunten Gespräch – er freut sich aufs Raufen im Wiener Wahlkampf.

Im Steiermark-Teil interviewte Thomas Wolkinger den Autor Alfred Kollaritsch – ein Sommergespräch über den Tod und alte Schriftsteller (Seite 48).

Joseph Gepp porträtiert im Stadtleben den Eventmacher Georg Kindel, einen österreichischen Aufsteiger, der schon diverse absurde Galas erfunden hat und nun das gigantomanische Jackson-Tribute-Konzert in Wien veranstaltet (Seite 37). REDd


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige