Zitiert

Falter in den Medien

Falter & Meinung | aus FALTER 36/09 vom 02.09.2009

Erneut gab’s Weisungen aus dem Sack, und wieder nahmen viele Medien die Recherchen von Florian Klenk zum Anlass, um über Polizisten zu berichten, die sich beim Begleiten von Schwertransportern ein Körberlgeld verdient haben sollen. Von Kleiner Zeitung über Kurier bis Standard fragten sich viele, warum das Justizministerium in dieser Sache eine Anklage für nicht notwendig erachtet hat. Klenk selbst war zu Gast bei „Sat.1 Austria News“ und beim „Talk of Town“. Auf Puls 4 ging’s um die Vorwürfe gegen den kasachischen Exbotschafter, Rakhat Alijew. Die deutsche Wochenzeitung Die Zeit wiederum würdigte die Erklärung des Webmasters vom Ministerium in der Rubrik „Worte der Woche“, mit welcher er begründet hatte, weshalb Klenks Blog für Beamte nicht mehr abrufbar war. Sinngemäß ging’s dem Webmaster um angebliche Ferkeleien auf Klenks Blog.

Armin Thurnher hatte mit Bundeskanzler Werner Faymann in seinem Falter-Interview (Nr. 32/09) auch über den ORF gesprochen. Ein Gespräch, auf das sich wiederum die Frankfurter Allgemeine Zeitung bezieht, wenn sie über einen ORF schreibt, der um seine Existenz kämpfen muss.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige