Die Retter der TV-Nation

Medien | aus FALTER 36/09 vom 02.09.2009

Diese Helden können zuhören, reden, manchmal sogar eine Existenz retten. Wie Sozialarbeiter und Mediatoren das Fernsehen zur Lebenshilfepraxis machen

Bericht:Julia Ortner

Ich bin Streetworker, ich bin Thomas Sonnenburg. Ich komm von deinem Papa“, sagt der Mann mit der ruhigen Stimme zu dem jungen Punk, der ihn argwöhnisch beäugt. Misstrauen ist Sonnenburg gewöhnt. Sein Job ist es, dorthin zu gehen, wohin keiner mehr gehen mag. Zu den Straßenkindern, die betteln, saufen, Drogen nehmen. Bei dieser Arbeit kann man ihm seit drei Jahren zuschauen, als Sozialarbeiter und Hauptdarsteller der RTL-Dokusoap „Die Ausreißer – der Weg zurück“. Darin versucht er, junge Menschen wieder von der Straße zurückzuholen.

Stoppelglatze, Jeans, Umhängetasche: Thomas Sonnenburg, 46, schaut so aus, wie man sich den idealen Sozialarbeiter vorstellt. Locker, aber ernsthaft, so tritt der Experte auch in deutschen Polit-Talks auf. Ob Anne Will, Günther Jauch oder Sandra Maischberger sich um die Jugend


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige