Wie gedruckt

Pressekolumne

Medien | Martin Gantner | aus FALTER 37/09 vom 09.09.2009

Die „80-Kilogramm-Beauty Lizzie“, wie Model Lizzie Miller im U-Bahn-Blatt genannt wird, hat’s allen gezeigt. Rundungen, üppig, vor allem aber: Ausstrahlung. Spätestens jetzt ist Schönheit keine Frage mehr von „90-60-90“, schreibt Heute. Die Gratiszeitung sieht „Magermodels“ bereits vom Laufsteg verbannt, „große Modeketten verzichten auf zu dünne Schaufensterpuppen“. Drei Tage lang war die blonde Schönheit Thema in der U-Bahn-Postille. Für kurze Zeit wähnte man die „wahre Schönheit“ auf dem Siegeszug. Denn: „Was sagen Hautfarbe, Körbchengröße, Gewicht und Haare über die Schönheit eines Menschen aus? Gar nichts!“ Dingfest wurde das Ganze dann mit einer Studie gemacht, wonach 68 Prozent der Männer weibliche Rundungen bevorzugen. Dumm nur, dass vor allem die restlichen 32 Prozent der Männer Heute-Leser sein dürften. Denn für die gab es dann auf Seite drei das Mager-Model Anna: „Ganz abgesehen von der ungesunden Zigarette ist unser Model Anna (26) aber eigentlich makellos.“ Und unterernährt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige