Das exzentrische Geburtstagsgeschenk der Stille

Feuilleton | aus FALTER 37/09 vom 09.09.2009

Das Klangforum Wien feierte seinen 25. Geburtstag mit einem 27 Stunden dauernden Fest im 5. Wiener Gemeindebezirk

Reportage: Armin Thurnher

Es gibt Leute und Institutionen, die sind in Wien weltberühmt. Das Klangforum Wien ist es außerhalb Wiens. Letzten Freitag feierte dieses Wiener Solistenensemble für zeitgenössische Musik sein 25-jähriges Bestehen mit einem 27 Stunden dauernden, eher exzentrischen Fest.

Das Exzentrische begann damit, dass das Fest mit einer Pressekonferenz eröffnet wurde. Keine Journalistenfrage störte dabei die rhetorisch einwandfreie Darbietung von Intendant Sven Hartberger. Man habe sich nicht mehr und nicht weniger als die Verbesserung der Welt vorgenommen, sagte dieser. Es gehe darum, seinen Platz in der eigenen Zeit und in der Mitte der Gemeinschaft einzunehmen, für welche die scheinbar so exzentrische gegenwärtige Musik ja komponiert werde. 2009/10 spielt das Klangforum also neben anderem 25 zeitgenössische Auftragskompositionen.

Ebenfalls exzentrisch der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige