Amadeus – Austrian Music Awards

Feuilleton | aus FALTER 37/09 vom 09.09.2009

In seiner zehnten Auflage wurde der österreichische Musikpreis heuer inhaltlich neu ausgerichtet ( www.amadeusawards.at). Qualität soll jetzt mehr zählen als Verkaufszahlen, die junge Szene wird verstärkt berücksichtigt. Die Eröffnung der Preisverleihungsgala am 10.9. bestreitet trotzdem wieder Amadeus-Dauergast Christina Stürmer; Puls 4 überträgt ab 22.15 Uhr

Österreichischer Musikfonds

2005 vom damaligen Kunststaatssekretär Franz Morak eingerichtete Initiative zur Förderung professioneller heimischer Musikproduktionen, „um damit ihre Verwertung und Verbreitung zu steigern und Österreich als Kreativstandort zu stärken“ ( www.musikfonds.at). Der Fonds ist jährlich mit 600.000 Euro dotiert, über die Vergabe der Mittel entscheidet eine Fachjury


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige