Stil

Mode, Design, Architektur, Garten

Stadtleben | aus FALTER 37/09 vom 09.09.2009

Glückliche Göttinnen

Nicht umtriebig zu sein kann man dem Wiener Fair-Mode-Label Göttin des Glücks wirklich nicht vorwerfen. Und dass man dort ausschließlich „Wohlfühlklamotten“ fabriziert, ebenfalls nicht. Im September ist das Label Gastdesigner im MQ-Modeladen Combinat; sexy, romantisch, verspielt, bunt und fröhlich. Und vor allem: fair.

Rosebuddies

Diese Woche erscheint das neue Magazin des Wiener Grafiklabels Rosebud. Unter anderem hat für den 600 (!) Seiten dicken Schinken mit dem Titel „Very Funny“ und einem zugegeben ausgesprochen unappetitlichen Coverbild (Victory-Hand mit Augen auf Zeige- und Mittelfinger) der Fotograf Michael Dürr ein Männermode-Editorial fotografiert: Mode von Wilfried Mayer. Mit der Präsentation feiert man auch zehnjähriges Jubiläum der Rosebuddies.

Nach dem Schock

Das Londoner Modelabel Aftershock bekommt mit Anfang Oktober eine eigene Wien-Dependance in der Brandstätte 3. „Wien wird London“, jubeln die verantwortlichen PR-Menschen bereits, aber das wollen wir doch nicht hoffen.

Im Anziehraum

Noch mehr Mode: Labels wie Balmain, Marios Schwab, Alexis Mabille, PRPS und Santoni gibt es im Dressroom, der diese Woche am Petersplatz 11 auch offiziell eröffnet wird. Eine schicke Boutique in einer ehemaligen Samenhandlung (von der allerdings nichts mehr übriggeblieben ist).

Dressroom 1., Petersplatz 11


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige