Glosse Restitution

Was wäre gewesen, wenn nicht Hitler den Vermeer gekauft hätte?

Falter & Meinung | Matthias Dusini | aus FALTER 38/09 vom 16.09.2009

Seit Quentin Tarantinos Film „Inglourious Basterds“, in dem ein Hitler-Attentat endlich einmal erfolgreich ist, weiß man, welchen Verlauf die Geschichte hätte nehmen können.

Einen Konjunktiv der Vergangenheit bemühen nun auch einige Erben Jaromir Czernins, die von der Republik einen Vermeer zurückfordern. Ihr Vater hätte das Bild nie verkauft, wäre er nicht von den Nazis erpresst worden.

Nun hätte die NS-Diktatur wohl keinen so schlechten Ruf, wenn ihre Methoden so brutal gewesen wären wie jene im Fall Czernin. Was muss der Graf für Ängste ausgestanden haben, als Hitler nur 1,5 Millionen statt der geforderten zwei zahlen wollte?

Was aber wäre, wenn Hitlers Erben die Restitution des von der Republik enteigneten Bildes verlangten? F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige