Wie gedruckt

Pressekolumne

Medien | aus FALTER 38/09 vom 16.09.2009

Seit drei Jahren plagt sich Bildungsministerin Claudia Schmied mit einer Bildungsreform, die ihr einfach nicht gelingen will. Die Gewerkschaft. Die Lehrer. Die Elternvertreter. Jetzt kommt aber von ungewohnter Seite Unterstützung für die Ministerin. Österreich berichtet von körperlichen Attacken auf Lehrer, die sich häufen würden (zwei Fälle in zwei Jahren). Jetzt dürfte auch die Jugend erkannt haben, dass an der neuen Mittelschule kein Weg vorbeiführt. Der Geprügelte ist Andreas H., Religionslehrer im steirischen Bruck an der Mur. Ob H. Befürworter oder Kritiker der neuen Mittelschule ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Fest steht nur: Zwei Jugendliche schlugen dem Lehrer auf offener Straße die Brille von der Nase. Dass es sich bei den Jugendlichen um Schüler handelte, liegt für Österreich auf der Hand. Schließlich war das Opfer Lehrer. Und ein Motiv will die Zeitung auch gefunden haben. „Klar ist jedenfalls: Das Image der Lehrer ist im Keller.“ Sie würden zu viel verdienen und zu wenig arbeiten. Die Geduld der Schüler hat ein Ende. Martin Gantner


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige