Stil

Mode, Design, Architektur, Garten

Stadtleben | aus FALTER 38/09 vom 16.09.2009

Pop-up-Design

Vom 18. bis 26. September wird der Ottakringer Zwischenort zum Verkaufsraum für kontemporäres Design – und zwar in der ganzen Bandbreite lokaler Design- und Handwerksleistungen. „Handwerk 3.0“ nennt sich die Veranstaltung mit Pop-up-Store.

Zwischenort 16., Neulerchenfelder Straße 83, www.zwischenort.at

Abverkaufsstimmung

Offenbar kommt auch gutes Design mal aus der Mode. Jedenfalls macht das (ebenfalls gute) Designgeschäft Mood noch bis 26. September einen „Sale“ und verkauft sogar neue Klassiker günstiger. Den berühmten Lounge-Chair von Eames zum Beispiel für € 4.300,– (statt € 5.740,–).

Mood 4, Schleifmühlgasse 13,

Dufte

J.B. Filz, Wiens älteste Parfümerie, wird 200 Jahre alt. Aus diesem Anlass feiert man am 23. September ganztägig – unter anderem gibt es 200 duftende Produkte zu gewinnen, darunter das „Eau de Lavande“ nach dem Originalrezept aus dem Jahr 1892 zum Selberabfüllen.

Parfumerie J.B. Filz 1., Graben 13

Mode aus Tel Aviv und Athen

Andere Städte, andere Kleider? Nachdem internationale Modeketten in allen Metropolen ihre Läden haben, ist es doch immer wieder verwunderlich, dass in allen Metropolen die Menschen ein bisschen anders gekleidet sind. Zumindest tendenziell. Das Vienna Fashion Observatory im MQ geht in sein Finale und bringt am 21. September Streetwear aus Tel Aviv und Athen. Nur so zum Vergleich.

Vienna Fashion Observatory noch bis 20.9. im MQ, Freiraum Quartier 21


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige