Stadt-Land

Steiermark kurz

Steiermark | aus FALTER 38/09 vom 16.09.2009

Einen Ausblick auf die „Regionale 10“ (2.6. bis 14.8. 2010) in Liezen gab Intendant Dietmar Seiler. In „Play Admont“ geht es um zeitgenössische Kunst, in Schloss Trautenfels um „Transit und Eigensinn“ und mit „Grenzgang“ und „Fremdsehen“ sind zwei Projekte angekündigt, die alle Gemeinden für die Regionale begeistern wollen. Nicht geklappt hat der Plan der Theatergruppen von Schladming und Ramsau, Jelineks „Sportstück“ aufzuführen. Nicht aber – wie fälschlich gemeldet – weil der Rowohlt-Verlag die Aufführungsrechte nur an „Stadt- und Staatstheater“ vergebe. Sondern weil es Verlagspolitik ist, schwierige Stücke – neben Jelinek etwa auch von Sarah Kane – nicht von „Amateurtheatern“ spielen zu lassen. Ernst M. Binders dramagraz hat bereits beide Autorinnen zur Aufführung gebracht, ohne ein „Staatstheater“ zu sein.

Der Anblick des Grazer Volksgartens und der umliegenden Straßenzüge im Bezirk Lend ist oft alles andere als erfreulich, kritisierten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige