Heidi List Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Heiße Liebe

Kolumnen | aus FALTER 38/09 vom 16.09.2009

Meine Freundin strotzt neuerdings vor Selbstbewusstsein. Sie hat einen Saunaverehrer. Nicht, dass sie jemals ein Wort gewechselt hätten, darum geht’s auch nicht. Aber: Jedes Mal, wenn sie Mittwoch um 18 Uhr die gemischte Sauna betritt, sitzt der schon da. Noch nie war sie vor ihm in der Sauna und noch nie ist sie nach ihm gegangen. Er scheint richtiggehend auf sie zu warten, hält sogar den Platz neben sich frei. Sie setzt sich immer neben ihn. Eh total züchtig, Beine geschlossen. Und dann, langsam, langsam bekommt der Herr einen Ständer. Und der bleibt stehen, bis sie wieder geht.

Es sind auch andere Frauen in der Sauna, auch fesche, auch jüngere. Aber die Erektion kriegt er nur bei ihr und für sie. Trotz der Hitze! Das ist ihr exklusiver wöchentlicher Privatständer, ohne Verpflichtungen und ohne Versprechungen. Und der tut ihr gut. Einmal sah sie den Herrn in Zivil in Geschäftsmannmontur im Kaffeehaus. Er hat sie nicht einmal erkannt, als sie verstohlen zu ihm hinüberlugte. Aber am Mittwoch drauf wartete er schon wieder auf sie. Sie ist glücklich. Eine Amour brûlant, sozusagen, heiße Liebe. F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige