Premiere

Roter Oktober im Kabelwerk

Lexikon | aus FALTER 39/09 vom 23.09.2009

Das Meidlinger Kabelwerk war einst ein riesiges Fabriksgelände. Nach der Schließung wurde das Areal von Regisseuren wie Hubsi Kramar oder Peter Stein als Theaterspielort genutzt. Dann wurde das Kabelwerk geschleift, auf dem Gelände steht heute eine Vorzeige-Wohnsiedlung. Jetzt wird dort ein „kulturelles Stadtlabor“ namens Palais Kabelwerk eröffnet. Erster Programmpunkt ist die vom Autorenförderverein Wiener Wortstaetten veranstaltete Reihe Roter Oktober (1. bis 29.10.), gleich am ersten Tag hat das Herzstück des Theater-Literatur-Festivals Premiere: Unter dem Titel „Mein Wien“ werden vier „dramatische Episoden“ uraufgeführt, in denen die Kroatin Ana Bilic, die Schweizerin Jasmina Eleta, die Wienerin Ursula Knoll und die Tschechin Rhea Krcmárová vier ganz persönliche Perspektiven auf Wien eröffnen. WK

Palais Kabelwerk, Premiere Do 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige