Menschen

Alt, wild & schön

Lexikon | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 39/09 vom 23.09.2009

Seit 30 Jahren gibt es die Deutsch-Amerikanische Freundschaft, also DAF. Mit zahlreichen Unterbrechungen haben Gabi Delgado und Robert Görl die gemeinsame elektrische Körpermusik immer noch ganz gut drauf. Wovon man sich bei einem DAF-Jubiläumskonzert der beiden Mittfünfziger in der Szene Wien ausreichend überzeugen konnte. Jung zwar nicht mehr, aber immer noch wild und schön brüllte Sänger Delgado seine Dadatexte mit großer Geste, aber auch selbstironischer Grundhaltung ins Mikrofon. Die zwölf 1,5-Liter-Flaschen Römerquelle gingen für Duschen drauf, die er sich und dem Publikum zwischendurch immer wieder verpasste. Und, he!, wie man sieht, kann es nicht schaden, den Jesus Christus und den Mussolini zu tanzen. Als wär’s das letzte Mal.

Eher das Gegenteil von DAF war die Retropremiere des Retromusicals „Tanz der Vampire“ nach dem 60er-Jahre-Kultfilm von Roman Polanski. Der Hollywoodregisseur wurde dann auch von Theaterdirektorin Kathi Zechner im Ronacher begrüßt; bevor


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige