Wertungsexzess

Hero der Woche: Joschka Fischer

Politik | aus FALTER 39/09 vom 23.09.2009

Von Joschka Fischer können wir lernen, was es heißt, Farbe zu bekennen

Tigerenten mögen bunt und drollig sein, aber nichts hat Farbenpracht wie Joschka Fischer. Der Mann ist ein Chamäleon, das den politischen Regenbogen diagonal entlanggaloppiert. Je älter er wird, umso schneller galoppiert er. Je schneller er galoppiert, umso rasanter wechseln die Farben. Einst am blutroten Rand, warf er Steine gegen die Ordnungsmacht. 15 Jahre später changierte er als Grüner mit weißen Sportschuhen in die hessische Landesregierung. Alle paar Jahre verblasste ein Farbton, trat ein neuer hinzu: Realo, Bundestagsabgeordneter, Außenminister in dunklem Anzug. Inzwischen schimmert Fischer in Kontrastfarben. Steht als Nabucco-Berater im Sold der Erdöl- und für BMW im Sold der Automobilindustrie. Listig, Herr Fischer, listig: Wer seine Feinde nicht besiegen kann, der nehme ihre Farbe an.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige