Nachgesehen

Der Schauplatz, am Tag nach dem Geschehen noch einmal betrachtet

Politik | Anna Sawerthal | aus FALTER 39/09 vom 23.09.2009

Die Velosophie des Bike Film Festival: Ritter auf Rädern

Du musst oben rückwärtstreten, damit du unten vorwärtsfährst.“ Die Tall Bikes hat Alec Hager zum ersten Mal in Mailand gesehen. Es handelt sich um Turnierräder besonderer Art: Auf zwei übereinandergeschweißten Rädern radeln zwei Leute aufeinander zu, in der Hand eine Plastiklanze. Wer den anderen vom Tall Bike hinunterstößt, hat gewonnen. Zum dritten Mal gab’s die Ritter auf Rädern nun auch in Wien zu sehen. Vergangenes Wochenende pilgerten Fahrradfans zum Donaukanal, wo sich in der Strandbar Hermann tapfere Bike-Ritter duellierten und im Uraniakino Filme zum Thema Fahrrad gezeigt wurden. Was Fahrräder mit Film zu tun haben, ist für Alec simpel: „Es gibt Filme mit Fahrrädern.“ Das Festival hat eine Fahrradsubkultur in Wien geschaffen, meint Alec. Critical Mass, IG Fahrrad und Bike Kitchen halten die „Undergroundszene“ zusammen. Immer mehr Fahrradfilme entstehen: Nach drei Jahren filmen die Radler extra für das Festival.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige