Mogulpackung

Der Medienmarkt

Medien | aus FALTER 39/09 vom 23.09.2009

Murdoch will Geld für mobile Nachrichten

Wer die Ausgabe des Wall Street Journal auf seinem Handy empfangen will, muss in Zukunft zwei Dollar (1,37 Euro) dafür bezahlen. Nicht zuletzt aufgrund der Wirtschaftskrise bereitet eine Frage den Medienmachern immer häufiger Kopfzerbrechen: Wie gratis können Onlinemedien sein? Rupert Murdoch war einer der Ersten, der auch für die Onlineausgabe des Wall Street Journal Geld verlangte. Mehr als eine Million Menschen nutzen das Angebot. Aber auch andere Riesen wie die New York Times denken über Zahlungsmöglichkeiten für ihre Onlinedienste nach. Denn angesichts der katastrophalen Zahlen im Printbereich müssen rasch alternative Verdienstmöglichkeiten gefunden werden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige