Steirerbrauch

Volkskunde

Steiermark | aus FALTER 39/09 vom 23.09.2009

UMVERTEILUNG Du hast dir das so gedacht: Zuerst hast du der Bettelfrau vor der Filiale deine Bankomatkarte geschenkt. Danke, hat sie gesagt. Dann bist du zum Standl rüber einen Pfefferminztee trinken und hast ein bisserl die Gäste angemault. Ob sie jetzt gar nichts anderes zu tun haben als Bier saufen am Vormittag, hast du gefragt. Ob sie eh wissen, dass man sie schon von der Bank drüben riechen kann und dass das nicht als Kompliment gemeint war. Es hat gar nicht lange gedauert, und du bist am Boden gelegen und hast dir das rechte Aug festhalten müssen. Und dann hast du bald nicht mehr gewusst, was du festhalten sollst. Aber gerade noch, bevor es ganz Nacht geworden ist, ist dir eingefallen, was du vergessen hast. „7283“ hast du geschrien und gehofft, dass die Frau vor der Bank sich noch einen schönen Tag machen wird. TW


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige