Kurz und klein

Meldungen

Medien | aus FALTER 40/09 vom 30.09.2009

NZZ im neuen Kleid Die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) erscheint seit vergangener Woche mit neuem, luftigerem Layout. Das Blatt ist jetzt fünf- statt vierspaltig, hat mehr und größere Bilder und nur noch drei Bücher. Damit will die Schweizer Qualitätszeitung auch ein jüngeres Publikum ansprechen. Die Neugestaltung – schrieb Chefredaktor Markus Spillmann – ist die erste umfassende Überarbeitung seit 1946. Das Facelifting ist Ergebnis einer sechsmonatigen Arbeit zusammen mit einer Kölner Agentur.

25

Millionen Euro kostet der nächste Song Contest den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Norwegen (NRK). Nachdem der norwegische Kandidat Alexander Rybak heuer gewann, findet der Musikwettbewerb 2010 in Oslo statt. Ohne österreichischen Mitbewerber. Der ORF wird aufgrund des Sparkurses nicht dabei sein. Für die Teilnahme müsste er 400.000 Euro zahlen.

Neue Tageszeitung in Italien Il Fatto erscheint seit kurzem sechsmal wöchentlich in Rom und kostet 1,20 Euro. Der Chefredakteur Antonio Padellaro ist bekannter Kritiker von Ministerpräsident Silvio Berlusconi. Die Gründung ist nicht nur aufgrund der Wirtschaftskrise eine Flucht nach vorne. Italiens Medien stehen unter starkem Druck seitens Berlusconis. Man wolle sich für die Medienfreiheit einsetzen, sagte Padellaro.

Neue Partnerschaft im Web Die WAZ-Mediengruppe wird von nun an Onlinebeiträge des ZDF nutzen. Auf dem Newsportal DerWesten.de wird die WAZ, die 50 Prozent der Kronen Zeitung besitzt, Videobeiträge des öffentlich-rechtlichen Senders hochladen. ZDF ist als Vorreiter im Onlinebereich bekannt und produziert jährlich etwa 400 Webvideoclips.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige