Warenwelt

Shops, Produkte, Kuriositäten

Maria Motter | Steiermark | aus FALTER 40/09 vom 30.09.2009

Ob das gut geht? Architektonische Schuhe

Ein guter Onkel dürfte der niederländische Architekt Rem Koolhaas sein. Seinen Neffen ließ er als Studenten am New Yorker Prada-Store mitarbeiten, was offenbar nachhaltig Eindruck hinterlassen hat. Denn mittlerweile entwirft der Neffe mit Namen Rem D. Koolhaas Damenschuhe auf architektonischer Basis. Wie dieses Schuhwerk aussieht, kann man sich neuerdings in der Girardigasse bei Terra Plana ansehen und dort in die bizarren Stiefel schlüpfen, die unter dem Label „United Nudes“ laufen. Prada wollte seinen ersten Schuhentwurf nicht fertigen, also gründete Rem D. Koolhaas eine eigene Firma. Der berühmte Name dürfte zukünftigen Trägerinnen als flüchtiger Verweis dienen, wenn sie auf Stiefel Modell Daunenjacke am Fuß („Bubble Hi“) angesprochen werden. Knapp unter der 200-Euro-Marke angesiedelt, sind die Stiefel günstiger als die Plastikstöckelsandale von Zaha Hadid, die bei Kwirl in der Mariahilferstraße verkauft wird. Das neue Terra

  300 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige