Tipps Pop

Schwedisch-amerikanischer Indiepop-Doppelpack

Lexikon | aus FALTER 41/09 vom 07.10.2009

John Vanderslice ist ein in San Francisco beheimateter Singer/Songwriter, der zu Gitarrenbegleitung und behutsam eingesetzter Elektronik nicht nur die genreüblichen Herzensangelegenheiten vertont, sondern auch einmal ein Lied über das Schicksal eines entlaufenen Hasen singt. Detailverliebt produziert, beweist Vanderslice dabei seit einigen Alben auch ein Händchen für unaufdringlich-eingängigen Pop. Sein schwedischer Kollege Martin Henrik Gustafsson alias Boy Omega bewegt sich kundig zwischen Folk, LoFi-Pop, Melancholie, sanfter Schwelgerei und leichter Brüchigkeit. Die Kritik rückt ihn gerne in die Nähe von Conor Oberst, er selbst meint, seine größten Einflüsse seien The Cure, seine Familie und die Natur. Ein potenzieller Indiepop-Doppelpack der Woche also. GS

Szene Wien, Mi 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige