Tipp

Wenn Fliegen hinter Fliegen fliegen ...

Lexikon | Lisa Kiss | aus FALTER 41/09 vom 07.10.2009

Alles, was Flügel hat, fliegt! Aber nicht immer braucht es Flügel um abzuheben. Flugzeuge, Vögel, Hexen, Superman, Raketen, Heißluftballone oder einfache Fliegen können es, wir Menschen leider nicht wirklich. Die neue Ausstellung „Es fliegt, es fliegt“ im Kindermuseum nimmt sich dem alten Traum des Menschen an und zeigt auf unterschiedliche Weise, wie sich dieser Traum vielleicht erfüllen lässt. Am einfachsten gelingt dies heute mit einem Flugzeug. Als Flugbegleiter oder Pilotin, als Fluglotse oder als Passagier, die kleine Besucherinnen und Besucher können in die verschiedensten Rollen schlüpfen und sich auf eine Reise über die Wolken begeben. Aber es geht auch ohne Flugzeug: Ikarus, Harry Potter oder Mary Poppins brauchten kein Flugzeug, um durch die Lüfte zu schweben. Die Flügel, der Besen und der Regenschirm liegen bereit, um eine Flugstunde zu wagen, ein Foto gibt’s als Beweis für die Flugkünste. Wie sich eine Fliege möglicherweise fühlt, erleben wagemutige Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wenn sie sich, natürlich gut gesichert, bis unter die Decke des Museums ziehen lassen. Und für Aerodynamiker und Bastelfreaks stehen im Bereich „Papierfliegerbau“ Papier, genaue Anleitungen und eine Wurfbahn zur Verfügung. Die Ausstellung ist für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren geeignete, eine Reservierung wird empfohlen.

Zoom Kindermuseum, Di–Fr 8.3017.00, Sa, So, Fei und während der Ferien 10.0017.30; bis 21.2.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige