Wieder gelesen

Bücher, entstaubt ()

Politik | aus FALTER 41/09 vom 07.10.2009

Die Spuren von Maos Marsch

Vor 60 Jahren rief Mao Tse-tung die Volksrepublik China aus, nachdem die Kommunisten zuvor einen Bürgerkrieg gewonnen hatten. Die Entscheidung brachte ein Truppenmanöver, das die Rote Armee durch ganz China trieb, über 6000 Meter hohe Berge, durch Sümpfe und Steppen. Bis heute glorifiziert die chinesische Propaganda diesen „langen Marsch“ als Heldenmythos, vor einem Jahr bekam diese Sichtweise Konkurrenz. Die chinesische Historikerin Sun Shuyun reiste die Strecke nach und spürte alte Zeitzeugen auf. Deren Schilderungen zeichnen ein unzensuriertes Bild von Mord, Hunger und Elend.

wolfgang zwander

Sun Shuyun: Maos Langer Marsch. List, 379 S., € 23,60


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige