Tipps Pop

Hans Söllner, beinharter Protestsänger

Lexikon | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 42/09 vom 14.10.2009

Bayerische Woche: Bevor ab Dienstag Ringsgwandl in der Kulisse gastiert (siehe Artikel im Feuilleton), spielt Hans Söllner vier Tage lang im Orpheum. Der 53-jährige Rastafari aus Bad Reichenhall gehört einer gefährdeten Gattung an: Söllner ist einer der letzten überlebenden Protestsänger. Missstände (etwa das Verbot von Marihuana) prangert der Sänger so unverblümt an, dass er immer wieder mit dem Staat in Konflikt kommt. Das Faszinierende daran: Mit seinem Charme, seinem Bayerisch und seiner sagenhaften Söllnerhaftigkeit betört der Mann auch Leute, denen sein Revoluzzertum eigentlich zu simpel gestrickt ist. Begleitet wird Hans Söllner von der kleinen Version seiner Band Bayaman’Sissdem.

Orpheum, Fr bis Mo 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige