Nachgetragen

Wien, Europa und die Welt. Journal mehr oder weniger bedeutender Begebenheiten

Politik | aus FALTER 42/09 vom 14.10.2009

Ordnung in der U-Bahn, Schülerfesseln in Kopenhagen und chemische Kastration in Paris

Wien: Initiative gegen Hetze

Angesichts der hetzerischen EU-Wahlkampagne der FPÖ hat es Jacob Lassar endgültig gereicht. Der 17-Jährige gründete mit Freunden kurzerhand die „Bürgerinitiative gegen den Modernen Kreuzzug“ und marschierte mit einer Unterschriftenliste durch Wiens Straßen (der Falter berichtete). Die schlichte und kluge Idee: Parteien, die in verhetzender Weise Wahlkämpfe führen, sollen künftig keinen Wahlwerbungskosten-Beitrag mehr erhalten. Vergangene Woche feierte Lassar seinen ersten Erfolg. Denn die Bürgerinitiative wurde vom Nationalrat aufgenommen und dem Ausschuss für Petitionen zugewiesen. Nähere Infos unter www.parlament.gv.at oder auf Facebook.

Wien: Ordnung in den Öffis

Das von der SPÖ im beginnenden Wahlkampf propagierte Ordnungsprinzip macht auch vor U-Bahn, Bus und Bim nicht halt. Ab 1. November soll eine 70 Mann starke Einheit im Netz der Wiener Linien als „kommunale

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige