Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | Julia Ortner | aus FALTER 42/09 vom 14.10.2009

Jetzt kann man sie wieder beobachten, die Männer am Rande des Hormonsturzes. Der rurale Sozialporno „Bauer sucht Frau“ (Mi, 20.15 Uhr) ist nicht umsonst einer der Quotenbringer von ATV. Faszinierend, wie sich hier Männer und Frauen ungeniert von ihren schlechtesten Seiten zeigen und glauben, dabei gut rüberzukommen. Einfältige Kerle, die mit ihrem großen Hof, ihrem dicken Traktor und ihren flauschigen Schafen willige Weibchen beeindrucken wollen; berechnende Damen, die sich mit großen Dekolletees, braver Küchenarbeit und liebevoller Schweinderlbetreuung einen Landbesitzer krallen wollen. Ein manchmal jämmerliches, aber amüsantes Schauspiel. Gerade mäßig attraktive Herren genießen es, gleich aus mehreren Kandidatinnen auswählen, sprich sie ein bissl betatschen zu dürfen – es hat schon fast was Rührendes. Die Frauen hingegen lassen sich all die Frechheiten gefallen und zicken lieber ihre Konkurrentinnen an, man muss ja kämpfen um das kleine Glück. Ob sie dann mit ihrem Landei froh werden, ist eine andere Frage.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige