Gekommen, um zu bleiben

Steiermark | aus FALTER 42/09 vom 14.10.2009

In der Niesenbergergasse wächst ein neues Kulturzentrum. Vielleicht sogar ein Club

Lokalaugenschein: Maria Motter

Daniel Erlacher pflückt sich einen Apfel vom Baum und beißt hinein. Der Garten in der Niesenbergergasse 16, beim Elisabethinenspital, gut abgeschirmt von der Annenstraße, ist eine kleine grüne Oase mitten in der Stadt und so ruhig gelegen, dass man dort Vögel zwitschern hört. Hier liegt das „Kultur-Kompetenz-Zentrum Annenstraße“. Von außen ahnt man nicht, dass sich in dem ebenerdigen Gebäude eine Musikschmiede im Aufbau befindet. Labels wie Houseverbot, die Veranstalter des Elevate-Festivals, das nächste Woche startet, oder von disko404 haben hier vor wenigen Monaten ein neues Zuhause gefunden.

Vor dem Elevate-Büro verblühen rote Rosen. Im Frühsommer bezogen die Organisatoren des Musik- und Diskurs-Festivals ihre Räumlichkeiten. „Nach Monaten im Atelier Rondo wollten wir kein weiteres temporäres Quartier“, erklärt Daniel Erlacher. Und von temporär könne


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige