Menschen

DJanes und so

Christopher Wurmdobler | Lexikon | aus FALTER 43/09 vom 21.10.2009

Erinnern Sie sich? Wir fragten unlängst an dieser Stelle, wer zur Hölle Gitta Saxx sei. Beziehungsweise, was die Dame getan hat, um die Aufmerksamkeit der Gesellschaftspresse zu erlangen. Okay, Frau Saxx kommt aus dem schönen Deutschland und hat dort einmal die Busenpostille Playboy geziert, was ihr offenbar die fast obligatorische Zusatzbezeichnung „Playmate des Jahrtausends“ oder so einbrachte. Dann verlegte die Dame ihren Wohnsitz nach Österreich, wo man bekanntlich auch mit wenig Talent und Charisma einen Job in den Klatschspalten ergattern kann. Angeblich war Saxx beim öffentlich-rechtlichen Wetthopsen „Dancing Stars“ mit dabei (aber das wissen wir nicht so genau), und dann tauchte sie mit strassbestickten Kopfhörern in der ATV-Sendung von Dominic Heinzl auf. Sie sei jetzt „DJane“, sagte Gitta Saxx in die Kamera, das sei ein „toller Beruf“. War „Dschungel Camp“-Zicke Giulia Siegel nicht auch „DJane“ von Beruf? Legt deren Mitbewerberin Christina Lugner

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige