Meinesgleichen

Zwischenwarnung an meine Meerschweinchen

Falter & Meinung | aus FALTER 43/09 vom 21.10.2009

Was ich zu hören bekam, als ich ein paar zart provokante Äußerungen zum Thema Internet und Web 2.0 machte, erfordert natürlich eine größere Auseinandersetzung. Aber jede Woche kann ich auch nicht meinen gesamten Platz hier damit zumüllen. Die damit angestoßene und hier letzte Woche fortgesetzte Debatte lässt sich insgesamt ja ganz anregend an.

Eine kleine Anmerkung kann ich mir jedoch nicht ersparen. Noch nie in meinem ganzen Leben hat es sich ergeben, dass ich so schnell so falsch verstanden wurde. Einst hatte ich geschrieben, ich würde das Internet nicht ernstnehmen. Solange, der entscheidende Zusatz, dort anonyme Gestalten herumtappen und die Frage des Urheberrechts ungeklärt sei.

Ich könnte nun Liebesschwüre auf „das Internet“ leisten, dieses Vorurteil bliebe an mir picken. Wer sich in Medien begibt, kommt darin um. Ich werde damit leben, am Lagerfeuerchen diverser Communitys brauche ich mein Herz nicht zu wärmen.

Die Sache mit dem Urheberrecht meine ich ernst. Ich lasse mir meine Artikel nicht klauen. Diverse Herren haben oberschlau meinen Kommentar gescannt und ins Netz gehängt. Das geht nicht. Es gibt andere Möglichkeiten, gern erteile ich Auskunft. Die einfachste ist: Falter kaufen. Ich werde jedem, der diese Scans nicht bis 23.10. entfernt oder weiter solche anfertigt, eine Honorarnote schicken. Mindestbetrag € 250,–. Der Betrag ist auf das Konto des rechts genannten Vereins zu überweisen.

Freut sich über Communitykohle:

Verein der Meerschweinchenfreunde in Österreich (seit 1995)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige