Enthusiasmuskolumne

Diesmal: Der beste Blödsinn der Welt der Woche

Feuilleton | Klaus Nüchtern | aus FALTER 43/09 vom 21.10.2009

Vor Lachen tot mit Wurst und Brot

Die beiden Komiker Dirk Stermann und Christoph Grissemann haben sich im Laufe ihrer nun auch bereits tief im zweiten Jahrzehnt stehenden Zusammenarbeit den Status der Unbesiegbarkeit erworben. Als wahre Scherzkeksstalinorgel können sie praktisch machen, was sie wollen, das ihnen treu ergebene Publikum wird es lustig finden. Ist ein Witz einmal nicht so gut, gibt man ihn einfach als Meta-Witz aus: so schlecht, dass er schon wieder gut ist …

Nachdem die beiden jahrelang nur akustisch zu empfangen waren, hat der ORF den feschen Herren eine alte Fernsehdekoration und den dazugehörigen Sendungstitel spendiert. Wie die ganze Programmschiene der „Donnerstag Nacht“ ist auch „Willkommen Österreich“ durchwachsen, aber das Publikum hat sichtlich beschlossen, seine Pubertät bis weit in die Studienzeit auszudehnen, und lässt sich von grauenhafter Musik dankbar zu allerlei Faxen hinreißen und amüsiert sich über den Sozialvoyeurismus von Herrn Hermes, der Spira für Bobos.

Nun haben sich Stermann und Grissemann einer alten Stärke besonnen, nämlich der Kombination haltlosen Blödsinns mit dem Thema Kochen. Der mit der „Deutschen Kochschau“ begonnene YouTube-Siegeszug wird nun als west-ost-österreichische Doppelconférence und Parodie auf die kochenden Vollkoffer des ORF-Hausfrauenmagazins „Frisch gekocht“ fortgeführt. Als Alex & Andi haben Grissemann und Stermann jeden Anlass für tiefe Witze – und nutzen diesen furios. Stermann, ganz dem ruralen Reduktionismus ergeben, hat sich in den ersten drei Folgen von der Leberwurstbrotsuppe zur Leberwurstbrotsuppe ohne Leberwurst vorgetastet (einzig offene Frage: Was kommt nach der Suppe ohne Wasser?), und der seinem Vorbild erstaunlich ähnliche Grissemann gibt mit stupender motorischer Mimesis den dauerquatschenden selbstverliebten Schmähtandler aus Wien. Zurzeit eindeutig der beste Spaß im ORF.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige