Fußball

Nach der Qualifikation: eine erste WM-Vorschau

Glosse

Stadtleben | aus FALTER 43/09 vom 21.10.2009

Wolfgang Kralicek über das Treiben auf und neben dem Spielfeld

Nach Abschluss der Qualifikationsgruppenphase stehen 23 von 32 Teilnehmern der WM in Südafrika fest. In Südamerika schaffte Argentinien doch noch die direkte Qualifikation, und das ist schon deshalb gut so, weil Teamchef Maradona (siehe oben) das Turnier bestimmt bereichern wird. In Europa sind die wichtigsten Teams (Deutschland, England, Holland, Italien, Spanien) qualifiziert; dass Frankreich und Portugal eventuell nicht dabei sind, ist mir persönlich eher wurscht. Um Schweden ist es ein bisschen schade, aber Skandinavien ist durch Dänemark durchaus würdig vertreten. Politisch brisant könnte die Teilnahme dreier Länder aus Randgebieten des Fußballatlas werden: Erstmals sind Nord- und Südkorea qualifiziert, und mit Honduras ist jene Bananenrepublik dabei, in der einst der „Fußballkrieg“ ausbrach. Könnte eine spannende WM werden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige