Tipps

?fullframe?: Filme im Planetarium Wien

Lexikon | Michael Omasta | aus FALTER 44/09 vom 28.10.2009

Junge und etablierte Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt präsentieren beim jährlichen Festival des Vereins ?fullframe? Experimental- und Avantgardefilme, die speziell für die Projektion in der Kuppel des Planetariums neben dem Riesenrad ausgewählt oder sogar auch produziert werden. So entstehen Arbeiten ohne explizites Oben und Unten, welche die übliche Wahrnehmung im Film auflösen und sich mit den Schnittstellen zwischen Wissenschaft, Kunst und Kultur befassen. Gezeigt werden u.a. Beiträge von Bernadette Anzengruber, Thomas Lehner, Petra Gruber, Sabine Höllwerth, Titusz Tarnai und ein Live-Act von Clemens Fürtler, der seine ?Bildmaschine 03? in Betrieb nimmt.

Planetarium Wien (2., Thomas-Oswald-Platz 1), Fr 20.30, So, 8.11., 18.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige