Liebe Leserin, lieber Leser!

Die Redaktion erklärt das Heft

Falter & Meinung | aus FALTER 44/09 vom 28.10.2009

Diese Woche ist uns ein dicker Solokarpfen ins Netz gegangen, wie Egon Erwin Kisch es einst nannte. Heute nennen sie so eine Geschichte einen Scoop. Der freien Journalistin Lara Theiss gelang es, ein dreistündiges Interview mit Julius Meinl V. zu erhalten. Er erläutert seine Sicht auf die Welt, der Chefredakteur unsere Sicht auf ihn (Seiten 10, 5). Matthias Bernold macht sich auf den Weg ins steirische Selzthal, um dort das Dorf der Eisenbahner zu erkunden. Eine Reportage, die manches über das Wesen der ÖBB und deren Probleme erzählt (Seite 20). Florian Klenk und Julia Ortner führt ihr Interview nur bis in die Herrengasse, den Amtssitz von ÖVP-Innenministerin Maria Fekter. Angst, Sicherheit und menschenunwürdige Schubhaftzellen sind die Themen des Gesprächs (Seite 18).

Wolfgang Kralicek trommelt für das Medien-Ressort gleich alle fünf Protagonisten des neuen ?Guglhupf?-Teams zusammen, das am 1. November auf Ö1 mit seiner von Grund auf reformierten Sendung ?Welt Ahoi!? startet. Maria Hofstätter, Thomas Maurer, Robert Palfrader, Martin Puntigam und Hosea Ratschiller sind in Gesprächslaune (Seite 27).

Im Stadtleben-Ressort beschäftigt sich Anna Sawerthal mit der Frage, wie böse das Plastiksackerl wirklich ist und welche sinnvollen Alternativen es für das umstrittene Material gibt (Seite 39). Red


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige