Mogulpackung

Der Medienmarkt

Medien | aus FALTER 44/09 vom 28.10.2009

ORF-Redakteursrat fordert Verhaltenscodex

Der Redakteursrat des Österreichischen Rundfunks hat eine Unvereinbarkeitsregelung für ORF-Mitarbeiter verfasst. Das ist nun zwei Jahre her. Der Codex soll im Umgang mit Nebentätigkeiten für Klarheit und Transparenz sorgen. Darf sich etwa ein ?ZiB?-Moderator von einer Firma für die Moderation einer Abendveranstaltung bezahlen lassen, obwohl das Unternehmen womöglich Objekt seiner Berichterstattung werden könnte (der Falter berichtete)? Warum ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz die Regelungen bis heute nicht verabschiedet hat, ist unklar. Nun fordert der Redakteursrat, dass der Entwurf bei der nächsten Sitzung des Stiftungsrates, am 5. November, auf die Tagesordnung kommt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige