?Unser Wunsch ist es, die Welt zu retten?

Feuilleton | aus FALTER 44/09 vom 28.10.2009

Das Künstlerpaar Agnès Jaoui und Jean-Pierre Bacri über seine jüngste Arbeit ?Erzähl mir was vom Regen?

Interview: Gerhard Midding

In Frankreich sind sie ein Medienphänomen. Auf der Leinwand hat Jean-Pierre Bacri die Verdrossenheit zur schönen Kunst erhoben und füllt auch im Leben die Rolle des nachdenklichen Cholerikers mit Verve aus. Wacker verteidigt Agnès Jaoui demgegenüber ihr Image als reserviertes, hintergründiges Multitalent. Seit den mit dem César ausgezeichneten Drehbüchern zu ?Typisch Familie!? (nach ihrem eigenen Bühnenstück) und zu Alain Resnais? ?Das Leben ist ein Chanson? sind sie die Hoffnungsträger der hintergründigen Sozialkomödie. Ihr Gespür für die Verwandlung des Hergebrachten macht ?Erzähl mir was vom Regen? (?Parlez-moi de la pluie?), bei dem Jaoui nach ?Lust auf Anderes? und ?Schau mich an!? zum dritten Mal auch Regie führt, zu einem neuerlichen Triumph für das Schauspieler- und Autorenpaar.

Falter: Man sagt Ihnen beiden nach, ein eigenes Genre


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige