Beisl

Der steirische Gourmet

Steiermark | aus FALTER 44/09 vom 28.10.2009

Chapeau für Zapo

Restaurantbesuch: Wolfgang Kühnelt

Die Gesellschaft zur Förderung seelischer Gesundheit (kurz GFSG) betreibt in der Grazer Plüddemanngasse den sozialwirtschaftlichen Kleinbetrieb ?werk-design?. Dieser engagiert sich für den beruflichen Wiedereinstieg von Menschen, die zumindest zeitweilig psychosoziale Unterstützung benötigen. Es gibt Werkstätten für Tapezierung und die Restaurierung von Möbeln, Büroarbeitsplätze und seit drei Monaten auch eine große Küche, in der Fachpersonal gemeinsam mit Klienten arbeitet. Das Café Zapo, benannt nach dem Gründer der Organisation, Professor Hans Georg Zapotoczky, bietet Frühstück bis 15 Uhr und ein täglich wechselndes Mittagsgericht. Noch befindet sich das Café in der Testphase, durchaus möglich, dass das kulinarische Angebot und die Öffnungszeiten erweitert werden, wenn die Nachfrage sich gut entwickelt.

Das Lokal ist behindertengerecht ausgestattet und wurde nach Plänen der Innenarchitektin Hélène Reiter-Violett

  358 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige