Tipps Pop

Kuschelnde Trauerweiden in der Diskursdisco

Lexikon | aus FALTER 45/09 vom 04.11.2009

Es gibt viele gute Gründe, den aktuellen österreichischen Pop zu preisen. Drei davon haben sich jetzt selbst zu einem gemeinsamen Konzertpackage geschnürt. Da wäre einmal der freundliche Wiener Kuschelelektroniker Bernhard Fleischmann, der seit einiger Zeit genug hat vom reinen Instrumentalgeplucker und lieber "richtige" Songs kredenzt. Marilies Jagsch und Sweet William van Ghost sind ihm gesanglich zu Diensten; Aber das Leben lebt fungieren als Begleitband. Wenn sie schon da sind, treten sie bei dieser Gelegenheit auch gleich selbst auf und präsentiert den prächtigen Trauerweidenpop ihres heuer erschienenen Albums "Hospital Years". Dazu noch Herr Laokoongruppe mit seinem wunderbar eigensinnigen Polka-Techno-Diskurspop. GS

Wuk, Mo 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige