Tipp

Glanzvolles in prunkvollen Räumen

Lexikon | aus FALTER 45/09 vom 04.11.2009

Bereits zum 41. Mal zieht die Kunstund Antiquitätenmesse heuer in die Prunksäle der Wiener Hofburg ein. Wie in den Vorjahren schließt das Angebot auch dieses Jahr sämtliche Kunstsparten mit ein. Rund 50 Aussteller aus Österreich, Deutschland und Frankreich präsentieren Exquisites aus den unterschiedlichsten Epochen und Bereichen. Neben textilen Schätzen und solchen aus Porzellan, Silber und Glas liegt der Schwerpunkt in diesem Jahr auf der Schmuckkunst. Die Händler Köchert, Sillam, Pintar und Rauhenstein bieten Wertvolles von Boucheron, Cartier und Tiffany an. Antike Kunst aus Afrika, Asien und Ozeanien kann man am Messestand der Galerie Cedric Le Dauphin aus Paris bestaunen. Andere Teilnehmer wiederum verkaufen Möbel aus dem Barock, dem Rokoko, der Zeit des Biedermeier und des Jugendstils. Auch Liebhabern der zweidimensionalen Kunst hat die Messe einiges zu bieten: Fotografien, Malereien und Arbeiten auf Papier, vom 19. Jahrhundert bis heute (Tageskarte € 13,-, 9.11. Damentag: Karte gültig für 2 Damen). MJ

Hofburg Wien, 7. bis 15.11.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige