Beim zweiten Mal nicht mehr so sehr

Lexikon | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 45/09 vom 04.11.2009

Die neue Ausgabe der Buchmesse Buch Wien samt Lesefestwoche beginnt

Erinnert sich noch jemand an die Buchwoche im Rathaus? Stimmt, die gab es auch mal. Man kann festhalten, dass die Stadt die neue Buchmesse Buch Wien bei ihrer erstmaligen Austragung im Vorjahr gut angenommen und beinahe schon als Fixpunkt akzeptiert hat.

Kinderkrankheiten wie die vergleichsweise hohen Eintrittspreise oder die Regelung, dass nur Autoren lesen dürfen, deren Verlage einen Stand mieten, gab es und wird es auch heuer noch geben, doch sie sollten bald mal überwunden werden.

Vom 12. bis 15. November (9–19 Uhr, am 15.11. 9–18 Uhr) findet die internationale Buchmesse mit Ausstellerüberhang an heimischen Verlagen im Messezentrum im Prater zum zweiten Mal statt. Parallel dazu laden bereits ab 9. November Austragungsorte in ganz Wien zur Lesefestwoche mit 270 Veranstaltungen.

Laut Gerald Schantin vom Hauptverband des Österreichischen Buchhandels und Matthias Limbeck von Reed-Exhibitions werden auf 7200 Quadratmetern


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige