Vor 20 Jahren im Falter

Wie wir wurden, was wir waren

Falter & Meinung | aus FALTER 45/09 vom 04.11.2009

Die Mauer fiel

Was heute „vor 20 Jahren“ ist, muss damals wirklich stattgefunden haben. Hat es wirklich stattgefunden, muss es auch im Falter gestanden sein. Richtig? Meistens richtig! Probe aufs Exempel: Ausgabe 4/1989, auf dem Cover ein Objekt aus aufgestreuten Kaffeebohnen, zwei Bananen, einem Vibrator, einer Packung Chesterfield – das Wappen der DDR, dazu der schillernde Titel: „Wünsche werden wahr“.

Falter-Redakteur Oliver Lehmann konnte am Tag nach dem Mauerfall aus Berlin Folgendes berichten: „In der Straßenbahn werden mit Unbekannten Preisvergleiche angestellt: ‚Am Hermannplatz haben Sie den Kassettenrecorder bekommen? Da muss ich nächstens auch hin!‘ Die Wagen schieben sich derweil über geflickte Schienen und quietschen erbärmlich, wenn der Fahrer sie in die Kurve presst. Die Fahrt geht durch die Rosenthaler Straße, die den Versuch darstellt, der Betonfertigteilbauweise so etwas wie Architektur abzuzwingen. ‚Wie im Fernsehen‘, wiederholt ungläubig eine junge Frau im Kunstfasergemisch und kramt in ihrem Einkauf.

‚Kaisers‘, eine Supermarktkette, ködert die Menge mit dem Plakat: ‚Ein Pfund Kaffee und eine Tafel Schokolade für jeden Ostberliner gratis!‘

Am Prenzlauer Berg, wie Wedding und Kreuzberg auf der anderen Seite ein traditioneller Arbeiterbezirk und ebenfalls Herberge der Subkultur, ist Endstation. Bei der Eberswalder Straße stehen diszipliniert jene, die den ersten Einkauf schon am Freitag hinter sich gebracht haben und sich jetzt wieder auf den Weg machen. Die Ältesten herausgeputzt wie Bauern bei einer Visite in der Stadt, die Jugend im Kleinstadtoutfit der um ein Jahr verspäteten Modetrends.“

Ein paar Seiten weiter interviewt Franz Schuh den Philosophen und ehemaligen Ernst-Bloch-Assistenten Burghart Schmidt, der zum Zynismus des Ostblocks, man sei auf dem Weg zu Sozialismus und Kommunismus, aber der brauche eben seine Zeit, trocken fragt: „Ja, aber wie lang ist die Bank, auf die man schiebt?“ AT


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige