Kurz und klein

Meldungen

Medien | aus FALTER 45/09 vom 04.11.2009

ORF-Sendungen im Netz Während öffentlich-rechtliche Sender wie die BBC oder das ZDF schon seit längerem einen großen Anteil ihres Fernsehprogramms auch im Web veröffentlichen, fanden sich bisher nur einige wenige ORF-Sendungen online. Das soll sich nun endlich ändern. Laut Informationen des Standard startet der ORF die Onlinevideoplattform „TVthek“ am 16. November. Öffentlich-rechtlich relevante Sendungen dürfen dort künftig sieben Tage lang online abrufbar sein.

Euro muss Österreich der Asfinag bis Jahresende überweisen. Die Tageszeitung hatte Leser mit Gratisvignetten angeworben, die Rechnungen dafür bisher allerdings nicht gezahlt.

Süddeutsche in der Krise Nachdem im vergangenen Jahr bereits 90 Stellen abgebaut wurden, wird es heuer erneut Personalkürzungen bei der Süddeutschen Zeitung geben. Das ist das Ergebnis einer dreistündigen Betriebsversammlung. Laut Tagesspiegel sollen 60 Stellen in Redaktion und Verlag gestrichen werden. Insgesamt hat die deutsche Qualitätszeitung rund 1100 Beschäftigte, 400 davon in der Redaktion. Der Grund für den Stellenabbau sind die Rückgänge im Anzeigengeschäft, der Verlag wird das Jahr mit roten Zahlen abschließen.

Google im Musikgeschäft Bilder, Artikel und Blogs kann man auf Google ja schon seit längerem gezielt finden. Nun bietet der Internetriese auch eine Musik-Suchfunktion an, allerdings nur für amerikanische Internetuser. Diese können nun auch einen Liedtitel, Album oder Songtext eingeben und die dazupassende Audiodatei finden. Aufgrund von Urheberrechtsfragen ist bisher unklar, wann der Service auch in Europa angeboten wird.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige