Mehr davon:molto autentico

Stadtleben | aus FALTER 45/09 vom 04.11.2009

Unlängst hatten wir hier die „klassischen“ Italiener, gerne auch „Grüne- Wiese-Italiener“ genannt, wo man die diversen Ikonen kulinarischer Italo-Klassik bekommt. Dann gibt’s aber eben auch die Italiener, die sich spezialisiert haben und die Küche eines speziellen italienischen Landesteils präsentieren, was ja immer irgendwie ein bisschen spannender und interessanter ist. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund, dass zwischen Sizilien und Südtirol ja halt schon ein bisserl ein Unterschied besteht, vor allem auch kochmäßig. Der Spezialisten sind in Wien wenige, aber ein paar gibt es dennoch. Und zwar folgende:

Cantina e l’Arte Hier zwar schon tausendmal genannt, aber halt immer noch mit Abstand der beste Friulaner des Landes: Die hausgemachten Antipasti sind schlicht ergreifend herrlich, je authentisch-ärger, desto besser, die Weine herrlich, die Kutteln sowieso. Und jetzt ist’s auch völlig egal, dass das Lokal im Keller liegt.

1., Dr.-Karl-Lueger-Ring 14, Tel. 05 05 05-41490, Mo–Fr 16–23 Uhr

Cantinetta Antinori Auch nicht gerade ein Geheimtipp, aber toskanisch wird man in Wien nicht besser essen können als hier. Wunderbar gefüllte Ravioli, wunderbar gebratenes Filetto al Rosmarino, Crostini, Wildschweinwurst, Ribollita und dergleichen.

1., Jasomirgottstr. 3–5, Tel. 533 77 22, tägl. 11.30–24 Uhr, www.antinori.it

L’Ambasciata della Puglia Wurde hier auch schon vor zwei Wochen erwähnt, ist aber bezüglich der Italo-Authentizität halt eine Ikone. Hier wird wirklich extrem apulisch gekocht, und zwar extrem durchaus in mehrerer Hinsicht. Sehr gut.

18., Währinger Str. 170a, Tel. 479 95 92, Mo–Fr mit Reservierung

Tropea Ein winziges, finsteres Vinothek-Lokal, in dem kalabrische Spezialitäten und immer auch ein paar kalabrische Gerichte zu kalabrischem Wein gereicht werden.

6., Hofmühlg. 15/1, Tel. 0699/11 03 37 47, Mo–Sa 18–24 Uhr, www.vinoteca-tropea-vienna.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige